Auf dem Höhenzug des Geestrückens nördlich der Elbe liegt der Elbvorort Nienstedten. Der Name des 1297 erstmals urkundlich genannten Dorfes bedeutet Neue Stätte von Nygenstede herrührend. Der 4,3 km² große Stadtteil mit gut 7000 Einwohnern grenzt an die Stadtteile Blankenese im Westen, an Osdorf im Norden, an Othmarschen im Osten und südlich der Elbe an Finkenwerder.

Nienstedten war über Jahrhunderte dörflich geprägt, eine industrielle Entwicklung hat nie stattgefunden. Ungefähr ein Jahrhundert lang wurde in der Elbschloss-Brauerei Bier produziert. Vom Schiffsanleger Teufelsbrück erreicht man mit der Fähre das Flugzeugwerk Airbus auf Finkenwerder.

Bis heute ist der Stadtteil sehr grün, sehr bekannt ist der Hirschpark an der Elbe. Internationale Bedeutung haben der ortsansässige Internationale Seegerichtshof der Vereinten Nationen sowie die Führungsakademie der Bundeswehr. In Klein Flottbek findet jedes Jahr das Deutsche Spring- und Dressurderby statt, das im internationalen Reitsport ebenfalls von großer Bedeutung ist.

Peter Schmidt Peter Schmidt Ortsvorsitzender: Peter Schmidt
Stellv. Ortsvorsitzende: Hannah Göttsch und Pierre Kock

Kontakt  
E-Mail
Telefon 040 - 38 88 55